Schüler der 1a und 3b auf großer Wanderung ...

Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_05
19.09.2014 - Christian Kusche

Schüler der 1a und 3b auf großer Wanderung ...

Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_05

Die beiden Klassen 1a und 3b verbrachten am 17.9.2014 (1a) und am 18.9.2014 (3b) einen tollen Tag bzw. zwei tolle Tage am Lünersee. Bei schönstem Wetter kämpften sich beide Klassen den „bösen“ Tritt hinauf zum Lünersee, wo es zunächst eine Stärkung auf der Fischerhütte gab. Die aufmerksamen Zeitungsleser verstehen von selbst: Einen besseren Termin konnte es niemals geben, da Reinhold Messner just am 17.9.2014 seinen 70. Geburtstag feierte! (s. Link) Dann machten wir uns auf den Weg, um den ganzen Stausee (das freute besonders die Neowanderer riesig) in einem Spaziergang zu umrunden und die Aussicht auf die verschiedenen Berggipfel ringsum zu genießen. Besonders die Schesaplana, aber auch andere Kapazunder wie Saulakopf, Zimba, Schafgafall, etc. und andere Erhebungen nah und fern ließen sich (leider nur von unten) bestaunen. Für die 1a endete der (erste) Wandertag (dieser Art) mit einem Einkehrschwung in der Douglashütte, wo sich der ein oder andere sogar ein Schnitzel oder aber ein Eis – und das bei durchwegs windiger Außentemperatur – genehmigte (zum Teil sogar mit telefonischer Rücksprache bei den Eltern während eingehenden Studiums der Speisekarte). Während also Kristina Berger und Markus Rinnerthaler die Erstklässler nach Bregenz begleiteten (und dabei leider den Zug verpassten!), war KV Senoner so frech, die (luftige) Nacht gemeinsam mit der 3b sowie den Kollegen Rauth und Bonetti auf 2.000 m Seehöhe zu verbringen.

Abends kochten wir gemeinsam Spaghetti Bolognese, spielten Wizard (die Kings waren diesmal die Lehrpersonen Bonetti/Senoner) oder Mäxle bzw. verfolgten mit Spannung (manche durchaus mit Ärger) den (wohl auch verdienten, ja das ist so) Sieg des FC Bayern gegen Manchester City. Und ja: Sogar drei Fische wurden gemeinsam mit dem KV der 3b bei eisigem Wind aus dem See geholt. Nach einer ruhigen Nacht gab es um 8 Uhr Frühstück, bevor wir eine Planänderung vornahmen und ob des schönen Wetters den Schafgafall (ca. 2500 m) als Ziel der Reise auserkoren haben. Nach 1.30 Stunden durchaus sehr steilen Aufstiegs stand die 3b samt Begleitung auf diesem fantastischen Ausblicksberg, der den Blick auf Hunderte andere Gipfel freigab. Und so konnte der Südtiroler Senoner einen weiteren Berg auf der Vorarlberger-Gipfel-to-do-Liste streichen und sich wie zuhause fühlen. Anschließend erfolgten Abstieg und Heimreise ins Flachland, wo es nicht windig und viel, viel wärmer war. Der Vollständigkeit halber muss erwähnt werden, dass zwei Schüler sich den (Gott sei Dank bereits filetierten!) Fisch schließlich im Railjet nach Bregenz geteilt haben! Auf das Händeschütteln beim Aussteigen musste deshalb ausnahmsweise verzichtet werden.

Herzlicher Dank ergeht an Werner Bickel für das Zur-Verfügung-Stellen der Fischerhütte, unserem Collegiumskoch Christian für das Herrichten unserer Proviantliste, Michael Rauth fürs Organisieren (und Putzen) und den Kollegen und Kolleginnen Berger, Bonetti und Rinnerthaler für die Begleitung. Auch das Benehmen der Jungs beider Klassen war anstandslos, bravo auch ihnen! Wir freuen uns auf weitere schöne Wandertage, gell Klasse 1a? Das war nur so ein klitzekleiner Vorgeschmack. Und natürlich werden wir auch mal im Gebirge übernachten und ordentlich wandern. ☺

Robert Senoner

PS: http://www.salzburg.com/nachrichten/diverse/kopf-des-tages/sn/artikel/geburtstag-mit-biwak-reinhold-messner-wird-70-121117/

Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_01
Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_02
Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_03
Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_05
Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_06
Wanderung_1a_3b_Herbst 2014_07