Trialog

Trialog_05
07.03.2012 - Christian Kusche

Trialog

Trialog_05

Im Rahmen des Schulprojekts zur Entstigmatisierung psychisch erkrankter Menschen erhielten die Schüler der 7a Klasse einen fachkundigen Überblick über die häufigsten psychischen Erkrankungen. Frau Julia Bildstein, eine Mitarbeiterin von pro mente, stellte die Symptome, die Entstehungsbedingungen und die Therapiemöglichkeiten von psychischen Störungen vor. Sie lockerte den Theorieteil mit praktischen Beispielen aus ihrem Berufsalltag als Therpeutin auf. Anschließend erzählte uns Frau Helga Maria Sohm auf eindrückliche Weise ihre Geschichte. Sie ließ uns an ihren Erfahrungen mit der Erkrankung "Bipolare Störung" teilhaben. Im dritten Teil berichtete Frau Hanni Enkel-Sommer von ihrem Leben als Mutter eines erwachsenen Sohnes mit der Diagnose "Schizophrenie". Ihre Schilderungen waren sehr berührend. Der Vormittag hat den Schülern einen breiten Einblick in das Thema der psychischen Erkrankungen gewährt. Die Berichte aus dem Alltag der Betroffenen und der Angehörigen schaffen ein größeres Verständnis für psychisch erkrankte Menschen. Der Appell, diesen Menschen offen und geduldig zu begegnen, ist bei den interessierten Schülern auf offene Ohren gestoßen. Ich bedanke mich bei den Schülern für Ihre Bereitschaft, sich mit dem Thema intensiv und auf sehr persönliche Weise auseinanderzusetzen und bei der Direktion für die Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung.

Maria Vogl

Trialog_03
Trialog_04
Trialog_05