MUT 2.1

MUT_2.1_07
02.06.2012 - Christian Kusche

MUT 2.1

MUT_2.1_07

Mehrerauer Umwelttage, MUT  2.1 - das M(ehrerauer) U(mwelt) T(eam) und die Landschaftspflege beim Naturpark am Alten Rhein

Pünktlich um 13:00 Uhr entsteigen am Parkplatz des „Naturparks am Alten Rhein“ zehn motivierte Schüler des Collegium Bernardi den Fahrzeugen. Bereit sich einer neuen Herausforderung in Dienste des Umweltschutzes zu stellen. Nach einer kurzen Einweisung durch Mag. Walter Niederer (Leitung Rheindeltahaus und Vorstand im Verein „Naturpark am Alten Rhein“) war die Mission klar: „Neophytenbekämpfung“ (siehe Fußnote 1) stand am Stundenplan.

Es galt der rasanten Ausbreitung des Drüsigen Springkrauts (Impatiens glandulifera) entgegenzuwirken. Diese krautige Pflanze wächst vor allem in Auen- und Uferlandschaften mit hohem Nährstoffgehalt. Sie kann in kürzester Zeit Wuchshöhen von über zwei Meter erreichen und so andere Pflanzen schnell überdecken. Dadurch kommt es zu einer Einschränkung der standortgerechten Pflanzenvielfalt.

Waren es an den Projekttagen im Winter Kälte, Eis und ein Dickicht aus Schilfhalmen so musste das Schülerteam diesmal hoher Luftfeuchtigkeit und Mückensticken trotzen, sich durch Brennnesseln und Brombeerhecken kämpfen und nicht zuletzt das Springkraut jäten. Nicht ohne Stolz möchten wir nochmals auf die Würdigung unseres Naturschutzprojektes durch das Land Vorarlberg hinweisen, das uns den finanziellen Aufwand (Materialkosten, Transportkosten) ersetzt. Die Wichtigkeit unseres Einsatzes unterstrich der Bürgermeister von Höchst, Herr Ing. Werner Schneider, der uns einen Besuch abstattete.

Prof. Richard Beck und Heinz Rainer

Fußnote 1: Als „Neophyten“(gr. „die neuen Pflanzen“) werden die Pflanzenarten eines Gebietes bezeichnet, die dort natürlicherweise nicht heimisch sind und nach dem Jahr 1492 (Entdeckung Amerikas) einwanderten. Einwanderung und Ausbreitung wurden dabei durch menschliche Aktivitäten bewusst oder unbewusst gefördert.

http://www.naturparkamaltenrhein.at/

MUT_2.1_07
MUT_2.1_08
MUT_2.1_01
MUT_2.1_02
MUT_2.1_03
MUT_2.1_04
MUT_2.1_06
MUT_2.1_05