Schüler der 2a besuchen das LZH

LZH_2016_08
13.02.2016 - Christian Kusche

Schüler der 2a besuchen das LZH

LZH_2016_08

Am 11.02.2016 war die 2a-Klasse zu Besuch im Landeszentrum für Hörgeschädigte in Dornbirn. Pünktlich zu Schulbeginn und nach einer Einweisung durch unseren Klassenvorstand liefen wir zum Bregenzer Hauptbahnhof, wo wir uns - bevor die Fahrt losging - noch etwas am Spielplatz austoben durften. Gleich danach liefen wir zum Zug und fuhren los, die Klasse stieg schließlich beim Bahnhof Haselstauden (eher Haltestelle) aus, den Herr Senoner wegen einer Verwechslung mit „Hatlerdorf“ fast übersehen hätte. Draußen wartete auch schon Pater Prior mit zwei Schülern des LZH (die halbe Klasse!).

Zum LZH war es dann nicht mehr weit. Als wir angekommen waren, begrüßte uns ein alter Schulkollege von Pater Vinzenz, Dieter Losert. Er ist Lehrer am LZH und zeigte uns, wie es sich anfühlt, wenn man eine leichte Hörschädigung hat. Dafür gab er jedem von uns zwei Einwegohrstöpsel. Man konnte den Lehrer zwar immer noch verstehen, es war aber schon etwas schwieriger. Ein paar Audioaufnahmen von einem Musiktitel spielte er uns ebenfalls vor: zuerst normal, dann so, wie sich eine leichte, mittlere und hochgradige Hörschädigung anhört. Im Anschluss an weitere interessante Erklärungen hatten wir auch schon große Pause im Hof. Es gab Tischfußball, eine Wippe und ein Basketballkorb.

Nach der Pause ging die ganze Schule mit der Klasse 2a in den Keller kegeln. Es gab zwei gemischte Teams, einige Schüler des LZH waren auch dabei, Team 2 (Petros) gewann zum Schluss das Spiel. Gleich darauf gab es von Pater Vinzenz zubereitete Pizza (4kg Teig wurden hierfür am Vorabend geknetet und belegt) und Sirup. Es schmeckte allen sehr gut! Als wir mit Essen fertig waren, führten uns einige Schüler durch das Haus. Es gab einen Speisesaal, ein Buffet, ein Sekretariat, eine Kegelbahn und ein Büro, wo man hingehen kann, wenn das Hörgerät kaputt ist oder man technische Hilfe braucht. Zum Schluss verabschiedeten wir uns und fuhren nach Bregenz zurück. Dass das Hören nicht selbstverständlich ist, daran werden wir uns noch lange erinnern. Wir bedanken uns bei Pater Vinzenz für dieses tolle Erlebnis und die leckere Pizza.

Simon P.

LZH_2016_08
LZH_2016_01
LZH_2016_02
LZH_2016_03
LZH_2016_04
LZH_2016_05
LZH_2016_06
LZH_2016_07