Tolles Erlebnis im Dornbirner Ebnit

Outdoortage_2012_1a_02
28.09.2012 - Christian Kusche

Tolles Erlebnis im Dornbirner Ebnit

Outdoortage_2012_1a_02

Montag 13 Uhr im Innenhof des Collegium Bernardi – Langsam setzen sich vier Fahrzeuge in Bewegung; am Steuer, die Erzieherin Kristina Berger, der Klassenvorstand Markus Preinig und die beiden Sozialpädagogen Bertram Strolz und Ronald Sottopietra. Nach ca. einer halben Stunde erreicht der Konvoi das wildromantische Tal der Ebniter Ache. Entlang alter Baumriesen und tiefer Abgründe, haarscharf über schmale Brücken an schweren Baumaschinen vorbei, hindurch durch Felstunnel und überhängendes Gestein bahnt sich die Truppe ihren Weg in das Bergdorf Ebnit. Allein die Anreise ist schon ein Erlebnis. Kaum zu glauben, dass sich vor beinahe 700 Jahren hier Menschen angesiedelt haben.

Montag 14 Uhr im Sportheim Ebnit – Die Schüler beziehen die Turnhalle, die den gemeinschaftlichen Aktivitäten dient, aber auch als Schlafplatz vorgesehen ist. Nachdem sich auch die Begleiter häuslich eingerichtet haben, erfolgt eine kurze Begrüßung und sogleich die ersten Spiele zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls untereinander. Schon bald dämmert es den Schülern, dass sämtliche Aufgaben nur gemeinschaftlich zu lösen sind. Nicht alles funktioniert auf Anhieb, oft muss ein zweiter, dritter oder gar vierter Versuch gestartet werden. Als Belohnung geht es ab ins Freie.

Montag 18 Uhr vor dem Sportheim – Eine Flamme lodert vielversprechend, Bänke und Tische werden aufgebaut, Eistee, Würstel und Fleischspieße herbei geschleppt. Alle freuen sich auf einen netten Grillabend in der einmaligen Kulisse der Ebniter Bergwelt, doch der Blick nach oben verheißt nichts Gutes. Aus ein paar Tropfen wird schon bald ein kräftiger Guss, und hastig wird das Festmahl in die gemütliche Wohnküche des Sportheims verlegt. Dann, auf einmal wird es ganz ruhig. Allen scheint es zu schmecken. Inzwischen regnet es munter weiter.

Montag 22 Uhr in der Turnhalle – Der durch den Regen aufgeweichte Boden macht weiteren „Outdoor-Aktivitäten“ einen Strich durch die Rechnung, zumal nicht alle Schüler mit Bergschuhen ausgestattet sind. „Skaterpöööötschle“ (zit. n. R. Senoner, Collegium Bernardi goes Wandertag in: Blog 25.09.2012) lassen eben nicht nur an Trittsicherheit vermissen, sondern trocknen nicht einfach schnell über Nacht. Nach einigen Spielen und gemeinsamen Aktivitäten im Innenbereich wird die Nachtruhe verordnet. „Händewaschen, Zähneputzen und dann ab in den Schlafsack!“ Nur wenig später schlafen alle. Alle? Nein, nicht alle – in der hinteren, rechten Ecke wird noch eifrig diskutiert und vereinzelt blinkt eine Taschenlampe auf. Doch bald tritt auch dort Ruhe ein. So ein Tag mit vielen Highlights, sowohl draußen als auch drinnen macht eben müde.

Dienstag 10 Uhr beim „Kirchle“ – Nach einem ausgiebigen Frühstück begeben wir uns Tal auswärts zu einem mystisch anmutenden Ort. Riesige, begehbare Strudellöcher lassen die Urgewalt des Eiszeitgletschers erahnen. Ähnlich einer kleinen Kathedrale präsentiert sich das sogenannte „Kirchle“ fast 300 Meter oberhalb der Talsohle, eine felsüberhangene Klamm die sich nach oben verengt. In dieser Kulisse treffen unsere Kletterführer die Vorbereitungen für ein einmaliges Spektakel – den „Flying Fox“. Aufmerksam lauschen die Schüler der Einweisung und dann … „Juhuuuuuu!!!“ Über einen kleinen Flusslauf, zwischen großen Bäumen hindurch sausen sie in atemberaubender Geschwindigkeit den Hang hinunter. Alle sind „happy“, auch die Betreuer freuen sich über den geordneten Ablauf der Aktion.

Dienstag 17 Uhr vor dem Collegium Bernardi - Nach einem gemeinsamen Mittagessen trifft der Konvoi wohlbehalten in der Mehrerau ein. Die „Outdoor-Tage“ werden allen in Erinnerung bleiben, in erster Linie den Schülern, die ihr erstes gemeinsames Abenteuer durchlebt haben, aber auch den Betreuern, die sich als Team profilieren konnten.

Markus Preinig (KV der 1a)

Outdoortage_2012_1a_01
Outdoortage_2012_1a_05
Outdoortage_2012_1a_07
Outdoortage_2012_1a_03
Outdoortage_2012_1a_09
Outdoortage_2012_1a_06
Outdoortage_2012_1a_10
Outdoortage_2012_1a_02
Outdoortage_2012_1a_08
Outdoortage_2012_1a_04