Kopfläuse

Sind in der Schule Ihres Kindes oder bei einzelnen Kindern Kopfläuse festgestellt worden?
Somit ist es durchaus möglich, dass auch bei Ihrem Kind in der nächsten Zeit Läuse gefunden werden.

Läusebefall hat nichts mit schlechter Hygiene zu tun und kommt sehr häufig vor. Auch tägliches Haarewaschen schützt nicht vor einem Befall. Die Übertragung erfolgt praktisch nur durch direkten Kopf zu Kopf Kontakt und nicht über Gegenstände wie Kopfbedeckungen, Polstermöbel oder Stofftiere. Springen oder fliegen können Läuse nicht. Eine Ansteckung durch Haustiere ist nicht möglich. Auch eine Übertragung über Wasser (Schwimmbad) ist nicht bekannt.

Wenn Kopfläuse auftauchen, kommt es in Schulen und Familien oft zu verzweifelten Situationen:
Es werden wild Haare gewaschen, ganze Haushalte gereinigt und die Suche nach dem "Verursacher" geht los.

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Strategie, die sich nicht auf der Empfehlung eines bestimmten Anti-Lausmittels abstützt, sondern auf der Basis von Information, Kontrolle, Behandlung und Vorbeugung.

Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Kopflaus zum Download:

Infomappe Kopfläuse
Infomappe Kopfläuse.pdf - 1.12 MB - 23.02.2012

Ansprechpartner

Dr. Thomas Makovec
Dr. Thomas Makovec
Schularzt
Tel.: +43 5574 71438
Fax: +43 5574 71438 94