„Wenn unsere Schüler/-innen zur Matura antreten, können sie auch ein großes Schiff steuern.“ Fritz Trippolt, Segellehrer am Collegium Bernardi bis 2016

Ing. Fritz Trippolt, Segeltrainer, Segel-Akademie, Collegium Bernardi, Mehrerau

Manövertechnik und Taktik, Wendepraxis, Optimierung vom Segeltrimm für mehr Bootsspeed, Theorieeinheiten in Sachen Navigation und Wettsegelbestimmungen und natürlich Konditionsarbeit auf dem Schiff und an Land. Wer im Fach Segeln die Matura machen möchte, braucht viel Ehrgeiz, Talent und Durchhaltevermögen. Wer das hat und in der Praxis umsetzt, erhält neben einer guten Note vor allem auch das Rüstzeug, ein/e erstklassige/r Segler/-in zu werden.

Der Segelzweig am Collegium Bernardi wird von Segellandestrainer Tobias Köb und sowie von Anne Mähr geleitet. 

„Das Optimale bei uns ist die enge Verzahnung von Sport und Schule. Hier können sich die Schüler/-innen aufs Segeln konzentrieren, ohne dass die schulischen Leistungen darunter leiden. Für ehrgeizige und talentierte Jungsegler/-innen ist der Segelzweig eine tolle und ideale Sache“, beschreibt Tobias Köb die Vorteile des Collegium Bernardi und des Segelzweiges.

Derzeit betreiben 10 Schüler/-innen den Segelsport leistungsmäßig mit dem Ziel, im Segeln auch die Matura abzulegen.

Yachtclub Bregenz und Vorarlberger Segelverband (VLSV) als Partner
Mit dem Yachtclub Bregenz und dem Vorarlberger Segelverband konnten wir engagierte Partner gewinnen, die das Collegium Bernardi tatkräftig unterstützen: durch die Bereitstellung von Schiffen, Ausbildern, Know-how und Infrastruktur.