2b und 4b erleben tolle Wanderung

Wanderung_2b_4b_07
27.09.2013 - Christian Kusche

2b und 4b erleben tolle Wanderung

Wanderung_2b_4b_07

Es war wieder einmal ein besonders gelungener Wandertag (25.9. – 26.9.2013) für die wandererprobten Jungs im die KVs Rauth und Senoner in Begleitung des Kollegenduos Bonetti/Getzner. Auch das Wetter war uns -so wie immer- sehr hold, Tag 1 war sonnig und warm und Tag 2 weitestgehend trocken (da muss man schon zufrieden sein damit). Wo wir waren? Wir haben mit einem Zwischenstopp über Nacht die Lindauer Hütte unsicher gemacht und sind dann von dort über den „Ofapass“ und das „Verajoch“ zum Lünersee und zur Douglasshütte gewandert. Das Gelände ist sensationell, zumal wirklich den Dolomiten durchaus ähnlich. Wir durften vorbei an saftigen Wiesen, schroffen Felsen (Drei Türm(e), Drusenfluh und wie sie alle heißen), über Stock und Stein, vorbei an Schnee und Gämsen, durch Bäche, Schlamm und Matsch zwei tolle Tage gemeinsam verbringen.

Was gibt es sonst noch Besonderes zu berichten?:

- Als Überraschung sind wir, um VOR der Wanderung für einen Adrenalinschub zu sorgen, mit dem „Flying Fox“ über den Latschau-Stausee geflogen. Was die Attraktion mit einem „Fuchs“ zu tun hat, bleibt mir dennoch ein Rätsel.

- Kollege Getzner musste die Nachhut übernehmen, weil er beim „Mäxle-Spiel“ nicht glänzen konnte: Ganz im Gegensatz zum Duo Bonetti/Senoner (die „Pasch-Würfler“).

- Kollege Getzner war in der Vorbereitung durchaus etwas geistig abwesend, vergaß er doch die Toilettentasche und ein 2. Paar Wandersocken (was sonst noch zuhause blieb, wissen wir nicht).

- Der eine oder andere Schüler hatte zwar Heimweh („schluchz, schluchz“), schlug sich aber tapfer und war am Ende stolz, mitgegangen zu sein. Bravo, Jungs!

- Um sich ein paar Wandermeter zu sparen, betteln ein paar Boys eine Frau an, welche sie mit ihrem Range Rover dem Ziel, der Lindauer Hütte, ein Stück näher brachte. Die (mehr als faire?) Konsequenz ließ nicht lange auf sich warten, Zitat F. Bonetti: „So, die Autofahrer gond jetzt mit mir ohne Pause witter, aber dalli!“

- Einem Schüler aus der 4b hat die Wanderung besonders gefallen. Motto: „YOLO *boy!“, sozusagen!

- Die etwas „turbulente“ Nacht(ruhe) führte zu einem verfrühten Weckruf um 06.30 Uhr seitens des (zu) früh durch Getrampel und Geschrei geweckten Südtirolers. - Das (sonst übliche) Gejammer („I maag nummm!“) hielt sich in Grenzen bzw. war gar nicht vorhanden.

- L.L. und Chr. v. H. meinten, der Weg „durch“ den abgelassenen Lünersee sei wesentlich kürzer.

- Im Bus auf der Rückfahrt waren alle müde, auch unsere „Gams“ (Kollege Bonetti) ☺.

- Die nächste klassenverbindende Gemeinschaftsaktion wurde bereits geplant: Vier Tage im schönsten Ort der Welt werden Ende Juni folgen. Sell werd gonz narrisch bärig werdn. Dank ergeht an alle Begleitpersonen (insbesondere Koll. Rauth für die Routenplanung) und auch die Schüler für die tollen zwei Tage, welche dazu geführt haben, dass beide Klassen mittlerweile das Gefühl einer „Familie“ vermitteln.

PS: Dass es über das Duo Rauth/Senoner nichts (Lustiges/Besonderes) zu erzählen gibt, liegt daran, dass die beiden sich einfach ganz ruhig verhalten und sich nichts „zu Schulden“ haben kommen lassen. Ganz ehrlich!

PPS: „YOLO“ = You Only Live Once (Früher hieß es halt “Carpe Diem”, aber heutzutage muss ja alles auf Englisch sein.)

Robert Senoner

Wanderung_2b_4b_06
Wanderung_2b_4b_01
Wanderung_2b_4b_02
Wanderung_2b_4b_03
Wanderung_2b_4b_04
Wanderung_2b_4b_05
Wanderung_2b_4b_07
Wanderung_2b_4b_08
Wanderung_2b_4b_09
Wanderung_2b_4b_10
Wanderung_2b_4b_11
Wanderung_2b_4b_12
Wanderung_2b_4b_13
Wanderung_2b_4b_14
Wanderung_2b_4b_15
Wanderung_2b_4b_16
Wanderung_2b_4b_17