Skiwoche der Superlative – [WI – EI – PI]

Schiwoche_2ab_2015_02
29.01.2015 - Christian Kusche

Skiwoche der Superlative – [WI – EI – PI]

Schiwoche_2ab_2015_02

Alle Jahre wieder. Auch heuer durften sich die 2. Klassen auf die Skiwoche in Schruns/Tschagguns freuen, die sie vom 12. bis 16. Jänner 2015 im Schulsportzentrum verbringen durften; und das bei besten Bedingungen. Von Sonne über Wind, Nebel, ja sogar ein wenig Neuschnee war alles dabei, was das Sportlerherz begehrt.

Was gibt es so zu berichten? Einiges. Bis auf die Silvretta Nova machten wir alle Skigebiete unsicher, jeder Pistenmillimeter wurde (mehrmals) ausgefahren. Dabei spielte es keine Rolle, ob Herr Stockinger, Herr Lenz, Herr Rinnerthaler, Herr Beck oder der Import aus Südtirol (Herr Senoner) zügig vorausfuhr. Alle Gruppen waren fast gleich schnell; eben nur fast; fast symmetrisch sozusagen. Gut gelaunt und der ein oder andere wohl auch etwas müde kamen wir so am Freitag wieder gesund in der Mehrerau an. Leider muss erwähnt werden, dass ein Schüler sich den Daumen brach und eine Lehrperson OHNE Fremdverschulden beim Fußballspielen (wie blöd!) umknickte. Aber auch solche Ereignisse gehören dazu.

Dass den Schülern (und Lehrern) die Woche ausgezeichnet gefallen hat, steht fest: Pommes, Würste, Pringles, mathematische Formen, Fußball, Chillen, Quatschen, „Joko-gegen-Klaas-Mutproben“ (#lol), W-Lan im Haus und die netten Lehrer ☺ taten das Übrige. Besonders zu erwähnen ist, dass die Schüler das Fußballmatch gegen die Lehrer verloren. Nur so: für die Statistik, gell Buben?

Um eine möglichst hohe Authentizität in der Berichterstattung zu gewährleisten, seien Im Folgenden einige ausgesuchte (der Redaktion vorliegende) Originalzitate angeführt:

„Die Lehrer hatten ein gutes Tempo und mit Herrn Senoner durften wir manchmal sogar springen.“ - „Als die Skiwoche zu Ende war, waren wir sehr traurig.“ - „Nach dem Mittagessen kam Nebel auf. Da wir sehr gute Lehrer hatten, konnten wir aber weiterfahren.“  - „Das Essen war sehr lobenswert. Ich habe 5 kg zugenommen und das Doppelte wieder abgenommen.“  - „Ich war sehr erstaunt, wie gut die Lehrer [Fußball] spielen konnten.“  - „Wir haben gegen das BG Bludenz 6:1 gewonnen.“ -  „Die coolste Skiwoche.“ 

Eine Woche der Superlative. No more needs to be said: Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Robert Senoner

Schiwoche_2ab_2015_02
Schiwoche_2ab_2015_01
Schiwoche_2ab_2015_03
Schiwoche_2ab_2015_04
Schiwoche_2ab_2015_05