Gemeinsame Adventsbesinnung von Riedenburg und Mehrerau

Rorate_2019_01
20.12.2019 - Christian Kusche

Gemeinsame Adventsbesinnung von Riedenburg und Mehrerau

Rorate_2019_01

18.12.2019 [MPA] „Alle Jahre wieder […]“, so heißt nicht nur ein bekanntes Weihnachtlied. Alle Jahre wieder findet mittlerweile seit vielen Jahren eine gemeinsame Rorate der beiden katholischen Privatschulen in Bregenz statt, heuer war die Mehrerau an der Riedenburg zu Gast. Um 7.00 Uhr morgens trafen sich bei sommerlicher Außentemperatur Schüler/-innen, Eltern, Kolleginnen und Kollegen beider Schulen zu einer - von Pfarrer Willi Schwärzler und Prof. Stefan Riedmann gestalteten - besinnlichen Andacht mit Texten und Musik in der Kapelle der Riedenburg, um darüber nachzusinnen, was der Sinn von Weihnachten für uns alle zu bedeuten habe. Dazu lohnt es sich vielleicht, einen Blick auf die Einladung zu werfen, die eine betende „Wireless-4.0-Nonne“ zeigt. Fragen über Fragen: Welche Verbindungen im Leben haben wir? Welche dieser Verbindungen sind uns wichtig? Was mache ich, damit die Verbindung nicht abreißt? Darüber sollte nachgedacht werden, zwei Schülerinnen formulieren es wie folgt:

„Besonders an Weihnachten geht es nicht um die digitale Welt, sondern darum, dass man die Beziehungen in der realen Welt noch mehr schätzen sollte.“ Emma Kassegger, Ida Kinzel, I. Jahrgang (Riedenburg)

Als Verweis zu diesem Thema passt vielleicht das neue Lied von The BossHoss „Little Help“ ganz gut dazu; nach dem Motto: „Go and get a real life, you little fool!“ Anderes Zitat: „Without your device you don’t know how to think.“

Ein Zeichen der Wertschätzung und des Respekts - Einen besonders ergreifenden Moment stellte die zu Beginn der Feier abgehaltene Trauerminute für Prof. Herwig Reiter, eine im November am Collegium Bernardi verstorbene Lehrperson, dar. Im Andenken an Herwig wollen wir dankbar sein für das Gute in unserem Leben und für die vielen schönen Begegnungen, die uns täglich zuteil werden.

Abgerundet wurde die Rorate, wie es die Tradition will, mit einem gemeinsamen Frühstück, bei dem Zeit blieb, sich auszutauschen und den Tag einmal etwas anders zu beginnen: vielleicht etwas müde, aber dafür besonnen, glücklich und zufrieden.

Ein riesiges Dankeschön ergeht an Prof. Stefan Riedmann für die Organisation (Danke für die Einladung, by the way!) sowie an die beiden Direktoren Dir. Gebhard Hinteregger und Dir. Christian Kusche, welche das Vorhaben von Beginn an unterstützen und auch jährlich persönlich anwesend sind. Danke auch an Prof. Andreas Schönmetzler für die Mitgestaltung. 2020 wird die Rorate am Collegium Bernardi stattfinden! Alle Jahre wieder … ist die Rorate ein Erfolg!

BON NADEL!

Robert Senoner

Rorate_2019_01
Rorate_2019_02
Rorate_2019_03