Aktuelle Informationen: Corona-Situation & Risikostufe (20.11.2021, 09:00 Uhr)

Zisterzienserabtei Wettingen – Mehrerau,  Collegium Bernardi
17.11.2021 - Christian Kusche

Aktuelle Informationen: Corona-Situation & Risikostufe (20.11.2021, 09:00 Uhr)

Zisterzienserabtei Wettingen – Mehrerau,  Collegium Bernardi

Informationen zur aktuellen Situation (Stand 20.11.2021):

In diesem Bereich finden Sie den jeweils aktuellen Stand in Bezug auf die notwendigen Corona-Vorgaben und die jeweils gültige Sicherheits-/Risikostufe.

Während des ganzen Schuljahres gilt gemäß Vorgaben des Bildungsministeriums - unabhängig von der jeweiligen Risikostufe (Volksschule und Gymnasium): Alle „schulfremden“ Personen (Externe) haben beim Betreten des Schulgebäudes einen 3-G-Nachweis vorzuweisen (also ein Getestet-, Geimpft- bzw. Genesen-Zertifikat) und einen MNS zu tragen. Diese Vorgabe gilt unter anderem für Eltern.

Ab der vierten Schulwoche erfolgt regelmäßig eine Risikoeinstufung. Diese wird von der Corona-Kommission vorgenommen, anschließend von der Bildungsdirektion verordnet, den Schulen freitags bekanntgegeben und auch hier veröffentlicht. Von der jeweiligen Risikostufe sind die geltenden Maßnahmen abhängig: Eine Übersicht findet sich im "Hygiene- und Präventionksonzept" (siehe weiter unten). Unabhängig von der jeweils aktuellen Risikostufe gilt für Schüler/-innen, Lehrpersonen, Erzieher/-innen und Verwaltungspersonal: Geimpfte und genesene Personen sind von einer Testpflicht grundsätzlich befreit (ein Testen auf freiwilliger Basis ist immer möglich).

Die Bundesregierung hat am Freitag, 19. November 2021 weitere Maßnahmen zur Senkung der COVID-19-Infektionszahlen in Österreich gesetzt. Diese Regelungen gelten vom 22. November bis zum 12. Dezember 2021. Was den schulischen Bereich betrifft: In den Schulen finden Unterricht und Betreuung weiterhin in Präsenz statt. Es gibt keine allgemeine Empfehlung, dass Eltern ihre Kinder nicht mehr in die Schule schicken sollen. Wenn Eltern unter den gegebenen Umständen ihre Kinder zu Hause lassen möchten, reicht dafür eine Entschuldigung der Eltern aus. In diesem Fall findet aber kein Distance-Learning statt. Grundsätzlich erarbeiten Schüler/-innen in diesem Fall den Unterrichtsstoff eigenverantwortlich zu Hause (Entsprechende Informationen sowie Hausübungen, Arbeitsblätter u. ä. wird über geeignete Kanäle bereitgestellt).

Darüberhinaus gelten in dieser Zeit nachstehende Regelungen:

In der Zeit vom 22.11. bis zum 12.12.2021 gilt an allen Schulen in Vorarlberg:   RISIKOSTUFE 3.


Während dieser Zeit gelten u.a. folgende Vorgaben/Maßnahmen sowie zusätzliche Verschärfungen:

MNS-Pflicht: Alle Schüler/-innen, Lehrpersonen, Erzieher/-innen und Verwaltungsmitarbeiter/-innen haben im gesamten Schulgebäude, d.h. auch in den Klassen- und Gruppenräumen, einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Für Schüler/-innen der Volksschule und der Unterstufe des Gymnasiums reicht ein MNS, Schüler/-innen der Oberstufe, Lehrer/-innen, Erzieher/-inne und Verwaltungspersonal haben eine FFP2-Maske zu tragen. Für alle sind regelmäßige Maskenpausen einzuhalten.

Testungen Schüler/-innen: Es besteht weiterhin eine Testpflicht für alle Schüler/-innen (1 x PCR, 2 x Antigen). Ausnahme: genesene Schüler/-innen (für 90 Tage). Externe Testzertifikate von befugten Stellen werden anerkannt (z.B. Arzt/Ärztin, Apotheke, Teststraße). Es werden auch die neuen PCR-Gurgeltests aus den Apotheken anerkannt, die ab 2. November 2021 erhältlich sind. Ab dem 29. November 2021 wird der Testrhythmus umgestellt (2 x PCR, 1 x Antigen).

Schulveranstaltungen: Durchführung ist untersagt.

Schulfremde Personen: Unterrichtsangebote außerschulischer Einrichtungen/Personen oder externe Kooperationen sind untersagt.

Elterngespräche: Durchführung grundsätzlich digital.

Singen/Musizieren mit Blasinstrumenten und Bewegung/Sport: Wenn möglich im Freien oder in Innenräumen mit Sicherheitsabstand (Musik: 2 Meter; Bewegung/Sport: 1 Meter).

Nachstehend ist das aktuelle "Hygiene- und Präventionskonzept" am Collegium Bernardi veröffentlicht (wird fortlaufend aktualisiert und an die jeweils geltenden Vorgaben angepasst). Details zu den Vorgaben des Bildungsministeriums (u.a. Testungen, Testarten, ...) gibt es direkt auf der Website des Bildungsministeriums oder hier. Die Bildungsdirektion Vorarlberg informiert auf ihrer Website (--> hier).

Bei Unklarheiten und Fragen wenden Sie sich bitte gerne an uns.