Mehrerauer Umwelttage MUT 2.0

MUT-2_13
14.05.2012 - Christian Kusche

Mehrerauer Umwelttage MUT 2.0

MUT-2_13

Das M(ehrererauer) U(mwelt) T (eam) und die Landschaftspflege - Mockenried im Rheinholz

Am Donnerstag, 10.Mai war der Startschuss in die zweite Runde der MehrerauerUmweltTage. Insgesamt 12 Schüler aus den Klassen 4b, 5b und 6a brachen nach Gaißau ins Naturschutzgebiet Rheinholz auf. Ziel der MehrerauerUmweltTage ist es, die Schüler mit angewandten Aspekten des Naturschutzes- und der Landschaftspflege in Berührung kommen zu lassen.

Bei frühsommerlichen Temperaturen stand also nun das "Freiluftfach Landschaftspflege“ am Stundenplan: Das außergewöhnliche Großseggenried ist durch die charakteristisch stockwertartig gebauten Horste der Steif-Segge (Carex elata) geprägt. Die Wuchshöhen dieser Pflanzen beträgt zwischen 60 und 120 Zentimeter. Kein Wunder also, wenn der eine oder andere junge Mann nach einem „Stolperer“ in der Vegetation kurzzeitig untertauchte. Aufgabe war es, die in die Seggenhorste einwachsenden Gehölze (Weißdorn, Birke, Föhre, Faulbaum) mit Gartenschere und Handsäge auszuschneiden. Das Entfernen dieser Pflanzen bewahrt vor der Verbuschung und Verwaldung und somit vor dem Verschwinden einer außergewöhnlichen Riedlandschaft.

Das Engagement der Jungs war beachtlich und konnte auch unsere „Ökologischen Leitung“ Mag. Walter Niederer (Leitung Rheindeltahaus) voll überzeugen. Zwei Wiesenstreifen konnten mit viel Einsatz und Muskelkraft offen gehalten werden. Wir freuen uns auf zwei weitere Projekttage, die wir in den Dienst des Naturschutzes stellen.

Prof. Richard Beck und Heinz Rainer

MUT-2_19
MUT-2_01
MUT-2_02
MUT-2_03
MUT-2_04
MUT-2_05
MUT-2_09
MUT-2_10
MUT-2_11
MUT-2_08
MUT-2_13
MUT-2_15
MUT-2_06
MUT-2_16
MUT-2_14
MUT-2_07
MUT-2_20
MUT-2_12
MUT-2_17
MUT-2_18