headerimage

Simon Getzner verstärkt die Riege des Mehrerauer Kollegiums

Simon_Getzner

Prof. Simon Getzner hat mit Anfang des Schuljahres 2012/13 den Dienst als Lehrer am Collegium Bernardi angetreten. Er unterrichtet die Fächer Bewegung und Sport sowie Geographie und Wirtschaftskunde. In einem Interview berichtet er von seinen ersten Eindrücken, von seinen Erlebnissen und seinen Plänen für die Zukunft.

Wie lange bist du bereits am Collegium und welcher ist dein Tätigkeitsbereich?

Ich bin seit diesem Schuljahr am Collegium Bernardi und unterrichte Geographie und Wirtschaftskunde, Bewegung und Sport und arbeite als Trainer in der Fußballakademie mit.

Wie würdest du dich in einem kurzen Satz beschreiben?

Ich bin kontaktfreudig, hilfsbereit und verantwortungsbewusst.

Wie würdest du den allerersten Eindruck  beschreiben, als du an die Mehrerau kamst?

Von der Lage der Mehrerau mit der Nähe zum See war ich natürlich gleich beeindruckt. Zudem imponierte mir die Mischung aus Tradition und Moderne. Die Atmosphäre empfand ich von Beginn an als sehr familiär.

Vielfach ist zu hören, dass die Jugend von heute frech und unerzogen sei. Wie stehst du dazu?

Das kann man sicherlich nicht so stehen lassen. Natürlich hat jede Generation ihre Eigenheiten, jedoch begegnen mir auch in der heutigen Zeit sehr viele Jugendliche mit Respekt und Höflichkeit. Ich denke, dass auch die heutige Jugend viel Positives in sich trägt.

Wo siehst du Schule und Internat in zehn Jahren?

Hoffentlich entwickelt sich die Schule weiterhin in eine Richtung, in der Schüler optimal gefordert und gefördert werden.

Welche persönlichen und beruflichen Ziele hast du vor Augen?

Persönlich ist das Ziel, mit meiner jetzigen Freundin eine Familie zu gründen. Beruflich hoffe ich, dass ich mich stetig weiterbilden kann und mir die Freude daran nicht verloren geht.

Hättest du drei Wünsche an eine gute Fee frei, wie würden sie lauten?

1. Gesundheit für mich, meine Familie und Freunde
2. Eine Reise um die Welt
3. Ein schönes Eigenheim

Was war deine spannendste Reise?

Davon gab es schon einige. Spannend waren da Rundreisen in Brasilien, Malaysia, Vietnam und Thailand.

Was ist dein persönlicher „Hotspot“ in Vorarlberg?

Die „Spiegelsteine“ über dem Schwarzen See in Satteins. Das Gebiet ist mir schon seit meiner Kindheit vertraut. Es eignet sich für Spaziergänge, zum Klettern, aber auch zum Entspannen und Grillen.

Was war dein bestes Konzert?

Da ich während meiner Studienzeit sehr oft Konzerte besuchte, kann ich mich schwer für eines entscheiden. Besonders waren für mich jedoch immer Festivals, bei denen man mehrere Bands an einem Wochenende sehen konnte.

Jamie Oliver oder Mamas Küche?

Jamie Oliver. Ich koche sehr gerne und probiere öfters neue Rezepte aus. Auch von Jamie Oliver habe ich mir schon etwas abgeschaut.

Welches Buch liest du gerade?

Die Biographie von Jürgen Klopp, einem erfolgreichen Fußballtrainer.

   

Factbox

Name: Simon Getzner
Fächer: Bewegung und Sport, GWK
Hobbys: v.a. Sport (Fußball, Tischtennis, Ski- und Snowboardfahren, Mountainbiken, Klettern etc.), Reisen und Musik hören.
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Lieblingsmusik: v.a. Rockmusik
Lieblingsbücher: Sachbücher und Biographien
Lieblingssender: Servus-TV und SAT(T)EINS!
Reisewünsche: Australien und Neuseeland
Motto: Leben und leben lassen.

Lieber Simon, das gesamte Kollegium dankt dir für dein großes Engagement und deine wertvolle Arbeit am Collegium Bernardi und wünscht dir für das kommende Schuljahr alles nur erdenklich Gute.