headerimage

Andreas Schönmetzler wird Religionslehrer am Collegium Bernardi

andreas_schoenmetzler

Andreas Schönmetzler begann mit Beginn des Sommersemesters dieses Schuljahres sein Dienstverhältnis als Lehrer für katholische Religion am Collegium Bernardi. In diesem Interview gewährt er uns einen kurzen Einblick in seine schulischen Erfahrungen sowie in sein privates Leben.

Wie lange bist du bereits am Collegium und welcher ist dein Tätigkeitsbereich?

Ich bin seit Anfang November 2013 am Collegium Bernardi und unterrichte katholische Religion.

Wie würdest du den allerersten Eindruck beschreiben, als du an die Mehrerau kamst?

Den ersten Eindruck bekam ich auf der Homepage und dort sticht natürlich die Lage direkt am Bodensee ins Auge. Vor Ort fand ich den großen Innenhof mit Brunnen beeindruckend. Außerdem ist mir die Freundlichkeit der Sekretärin in guter Erinnerung geblieben.

Was war deine spannendste Reise?

Ich bin sehr gerne am Meer und mag zudem Städtereisen. In Marseille und Palermo ließ sich das optimal kombinieren. Zwei sehr aufregende Städte.

Jamie Oliver oder Mamas Küche?

Mamas Küche, denn sie kocht ganz hervorragend!

Welches Buch liest du gerade?

Da ich neben Theologie auch Literatur studiert habe, lese ich sehr viel und gerne. Zur Zeit lese ich „Licht für meine Pfade“, das neueste Werk von Andreas Wollbold, Professor an der LMU, wo ich studiert habe, und Schillers „Verbrecher aus verlorener Ehre“. Ich lese aber auch gerne Zeitungen und Zeitschriften, so hatte ich zeitweise den „Osservatore Romano“ und „kicker“ abonniert.

Lieblingsmannschaft?
Borussia Dortmund

Lieblingsspeise?
Schnitzel; Pizza

Motto?

Als Religionslehrer halte ich es mit der hl. Schrift: Jesus Sirach 34,17: Wohl dem, der den Herrn fürchtet! Denn ich denke, wer Respekt und Ehrfurcht vor Gott hat, wird hoffentlich auch seinen Nächsten, seinen Mitmenschen – als Abbild Gottes – gut behandeln.

Hobbys?
Fußball, Badminton und (Beach-)Volleyball

Lieblingssender?
ProSieben; Sport1

Lieblingsfilm?
22 Bullets (Originaltitel: L’Immortel)

Anmerkung der Redaktion:
Als ehrliche und fleißige „Journalisten“ legen wir selbstverständlich größten Wert auf sorgfältige Recherche und ebenso seriöse Quellen. Letztere wollen wir Ihnen nicht vorenthalten: Wir danken der Klasse 7a für die investigative Arbeit.

   

Factbox

Name:
Andreas Schönmetzler
Fächer: Katholische Religion, Deutsch
Körpergröße: ca. 1,96 m (Schätzung 7a)
Lieblingskleidung: Hemden, oft karoartig
Lieblingssätze: „So, jetzt reisch di mal zusammen!“ und „So, habt ihr schöne Ferien ghabt?“ (entsprechend intoniert)
Lieblingsspeise: Schnitzel; Pizza
Lieblingsmannschaft: Borussia Dortmund
Lieblingssender: Sport1 und ProSieben; hat angeblich einmal bei ProSieben gearbeitet (so weiß es die Quelle zumindest)
Außerdem: war bereits öfter in Rom als unser Süd-tiroler Redakteur, nämlich ganze 10 Mal!!
„Strafe“ heißt: „Mit der Bibel zur Matura!“

Lieber Andreas, das Mehrerauer Team schätzt sich glücklich, mit dir einen großartigen Kollegen und liebenswerten Menschen in seiner Mitte zu wissen. Deine angenehme, ruhige und hilfsbereite Art und deine große Freude am Unterrichten, sollen dich auch in Zukunft bei deiner Arbeit am Collegium Bernardi begleiten.

Eine kleine Anekdote zum Abschluss:
Obwohl dezidiert nicht Fan des FC-Bayern, wurde der Kollege nach der 0:4-Schlappe (sorry, ist aber so!) gegen Real Madrid (Halbfinale Champions League) krank. Ist Andreas Schönmetzler im Unterbewusstsein vielleicht doch Fan des bayerischen Clubs?
Der Redaktion erscheint diese Interpretation zumindest nicht ganz abwegig.