luftaufnahme_mg.jpg

Vereint im Verein – ein Leben lang

Die Vereinigung der Freunde des Collegium Bernardi Mehrerau ist mittlerweile zu einer sehr großen "Familie" der so genannten Altmehrerauer angewachsen. Die Absolventen der Mehrerau haben eine relativ lange Zeit ihres Lebens am Collegium Bernardi verbracht, besonders in früheren Jahren, als die Schüler vornehmlich intern untergebracht und die Möglichkeiten im Vergleich zu heute eher rar waren.

Generationen-Networking
Sehr früh entstand der Gedanke, ehemaligen Schülern des Collegium Bernardi über die Schullaufbahn hinaus eine gemeinsame Plattform zu bieten. Als solches sieht sich die Vereinigung der Freunde des Collegium Bernardi Mehrerau heute – als klassische Alumni-Vereinigung, die für die Schule und die Vereinsmitglieder eine konkrete Funktion erfüllt. Das Zauberwort lautet (auch wenn das Humanisten nicht gerne hören) Generation-Networking.

Generation-Networking steht für eine Verbindung von Menschen über Generationsgrenzen hinweg, es bedeutet die Pflege von Freundschaften, die zumeist als Schüler der Mehrerau ihren Anfang nahmen und bis ins Erwachsenenleben reichen. Jung und Alt fühlen sich auf dieser Ebene mit gemeinsamen Werten verbunden, denn alle haben dieselben Gefühle für „ihre Mehrerau“.

Was die Altmehrerauer füreinander tun können:

  • Sie pflegen lebenslange Freundschaften.
  • Sie können einander beruflich beraten und unterstützen – weil sie einander vertrauen.
  • Sie können Vorbild sein und ein Fundament für die nächste Generation schaffen – weil sie gemeinsame Werte verbinden.

Darüber hinaus versteht sich die Vereinigung als Bindeglied zwischen Altmehrerauern und dem Collegium: Die Einbindung der Altmehrerauer in das Collegiumsleben soll dauerhaft gegeben sein.

Aktiv seit 1964
Für die im Jahre 1964 gegründete Vereinigung hatte in den Anfangsjahren der Vereinigung die materielle Unterstützung des Collegiums Priorität. So wurden in den 60er-Jahren die ersten Fernseher fürs Internat angeschafft, die Schulbibliothek wurde durch eine Großspende des Vereins erst ermöglicht. Auch die Restauration der wertvollen naturkundlichen Sammlung, sowie vieles mehr, sind dem Verein zu verdanken.

In den letzten Jahren rückte jedoch immer mehr die ideelle und soziale Komponente in den Vordergrund. Zunehmend springt der Verein in sozialen Härtefällen ein, damit Schüler aus sozial schwächeren Familien an wichtigen Schulveranstaltungen wie Schi-, Sport- oder Sprachwochen teilnehmen können.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der eigenen Website der "Altmehrerauer" unter www.altmehrerauer.at

Download

Ansprechpartner

Dr. Helgar Schneider
Vereinigung der Freunde des Collegium Bernardi
http://www.altmehrerauer.at

Tel.: +43 5574 449 43-10
Fax: +43 5574 449 43-4